In prächtiger Spiellaune präsentierte sich die Mannschaft des TC Langquaid in der Winterrunde gegen die bisher unbezwungene TeG Neustadt-Pförring II. Die Partie der beiden Spitzenspieler Stefan Stummer (LK 8) und Marcel Kaiser (LK 9) in der Kelheimer Tennishalle hielt was sie versprach, wobei sich der Langquaider - nach Abwehr von zwei Matchbällen - mit 4:6 / 7:5 / 11:9 noch behaupten konnte. Im zweiten Topspiel zwischen Manuel Lugauer (LK 14) und dem erst 13-jährigen, aber drei Leistungsklassen höher eingestuften Timo Novak musste sich der auf hohem Niveau spielende TC-Vereinsmeister das 6:2 / 6:2 hart erarbeiten. Bastian Halbritter ließ seinen Kontrahenten Fabian Kaiser nicht ins Spiel kommen und gewann das Match souverän mit 6:0 / 6:3. Auch Langquaids Routinier Enzo di Varano behielt mit 6:1 / 6:2 klar die Oberhand über Taro Ishihara, so dass die Begegnung bereits vor den Doppeln entschieden war. Auch hier hatten die Laabertaler zweimal das bessere Ende gegen die mit zwei frischen Akteuren antretenden TeGler für sich: Manuel Lugauer / Bastian Halbritter siegten gegen Klaus Hutzler / Timo Novak mit 6:4 / 6:0 und Stefan Stummer / Enzo Di Varano sorgten mit einem 6:3 / 6:1 über Schraml / Taro Ishihara für den unerwartet deutlichen 6:0-Erfolg, der die Tabellenführung in der Bezirksklasse 2 bedeutet.

Nach einer kleinen Weihnachtspause trifft das Langquaider Team am Samstag, 4. Januar, um 18.00 Uhr in Kelheim auf den SSV Biburg.

Leave a reply