Eine Herrenmannschaft des TC Langquaid holt erstmals in ihrer 40-jährigen Geschichte den Titel in der Winterrunde. In der Bezirksklasse 2, Gruppe 12, bezwang sie im letzten Meisterschaftsspiel den gastgebenden TC Abensberg II mit 5:1 und ist nun von keinem anderen Team mehr einzuholen. Bei den Babonenstädtern stand der Erfolg bereits nach den Einzeln fest, denn in allen vier Partien setzten sich Stefan Stummer (6:3, 6:1 gegen Florian Bachhuber), Stefan Burzler (6:3, 6:2 gegen Florian Rabe), Manuel Lugauer (6:1, 6:0 gegen Bastian Schiller) und Roland Glier (6:1, 6:3 gegen Alexander Süssmilch) jeweils klar in zwei Sätzen durch. Im Spitzendoppel gelang den Abensbergern Florian Bachhuber / Florian Rabe mit einem 6:1, 4:6, 10:6 über Stefan Stummer / Roland Glier der Ehrenpunkt. Beim zweiten Doppel hatten Stefan Burzler / Franz Plabst mit 6:1, 6:2 gegen Bastian Schiller / Alexander  Süssmilch / das bessere Ende für sich.

Mit dieser sehr guten Hallensaison - Spielorte waren Kelheim und Abensberg - mit fünf Siegen und zwei Unentschieden in den sieben Meisterschaftsspielen ist auch der Aufstieg in die Bezirksklasse 1 verbunden. Beteiligt an diesem nicht unbedingt zu erwartenden Erfolg waren die Spieler Korbinian Bimmerle, Stefan Burzler, Enzo di Varano, Roland Glier, Bastian Halbritter, Florian Lehni, Korbinian Löschenbrand, Manuel Lugauer, Franz Plabst, Stefan Stummer und Josef Wittmann, die vor allem Spielfreude und Teamgeist auszeichnete.

Das Langquaider Team beim TC Abensberg: Hintere Reihe v. links: Stefan Stummer, Manuel Lugauer, Roland Glier, Franz Plabst; vordere Reihe v. links: Korbinian Löschenbrand, Stefan Burzler

Leave a reply