Langquaid. Vor der Pfingstpause gab es für die drei Teams des TC Langquaid nichts zu ernten. Spielfrei blieben die Herren 55.

 

Beim TSV Bad Abbach mussten die Langquaider Herren die Überlegenheit der Kurortler bei der 4:2-Niederlage anerkennen. Das Spitzenduell mit Patrick Fordermaier entschied Bastian Halbritter eindeutig für sich. Das blieb in den Einzeln jedoch der einzige Erfolg, denn Joachim Mück, Noah Croitoru und Michael Mayer kassierten jeweils Zwei-Satz-Niederlagen. Mück / Croitoru konnten das Einser-Doppel der Gastgeber letztlich nicht gefährden, während Halbritter / Plabst gegen Heininger / Cvijic im dritten Durchgang noch einen zweiten Punkt einfuhren.

 

Die Herren 30 empfingen in der Bezirksklasse den TC Michaelsbuch und unterlagen mit 3:6. Die Rot-Weißen mussten zwar auf ihren Spitzenmann Stefan Stummer verzichten, konnten aber erstmals auf Stefan Burzler und Bernhard Zierer zurückgreifen. Gerade diese beiden hatten aber das Spielglück nicht auf ihrer Seite und zogen sowohl im Einzel als auch im Doppel jeweils im Match-Tiebreak hauchdünn den Kürzeren. Stefan Burzler hatte sogar gegen Stefan Himmel einen Matchball, den er nicht verwerten konnte. Auch Korbinian Bimmerle und und der leicht angeschlagene Markus Nathmann waren mit ihren Kontrahenten auf Augenhöhe, um ihnen dann doch den Sieg überlassen zu müssen. Damit hatten die Gäste vier Einzel- und zwei Doppelsiege auf ihrer Seite, in den restlichen drei Partien setzten sich Manuel Lugauer (6:3 / 6:0 gegen Tobias Hauser), Roland Glier (6:1 / 6:4 gegen Roland Kühnel) und Lugauer / Di Varano (6:2 / 7:5) - Enzo di Varano sprang für den verletzten Roland Glier ein - jeweils in zwei Sätzen souverän durch. Am Ende stand jedoch eine 3:6-Niederlage bei 10:12 Sätzen und 95:86 Spielen.

 

Noch klarer hatten die Herren 60 in der Bezirksklasse beim ungeschlagenen Tabellenführer und Titelfavoriten TC Rot-Weiß Landshut das Nachsehen. Nachdem die ersten drei Einzel von Peter Blendowski, Christian Hart und Fritz Eichenseer trotz guter kämpferischer Vorstellungen in die Binsen gegangen waren, nährte Hubert Weinfurtner in seiner Partie zunächst die  Chance auf ein Remis, doch im Match-Tiebreak hatte Rainer Schmidt das bessere Ende für sich. Beide Doppel wurden schließlich im Match-Tiebreak entschieden: Peter Forster / Peter Blendowski bezwangen Karl Ruhland / Rainer Bartsch und holten damit den "Ehrenpunkt", während Christian Hart / Martin Zeilhofer gegen Rainer Schmidt / Lothar Czeyka unterlagen und die 1:5-Pleite zulassen mussten.

 

Bilder: Bei bestem Sommerwetter verfolgten Langquaids Herren 60 die Spiele ihrer Teamkameraden, hatten aber auch Augen für die Spiele auf den anderen Plätzen. Die Herren 30 beim Grillen mit dem Gegner aus Michaelsbuch.

 

Leave a reply