Die lange Wartezeit im Tennisbezirk Niederbayern hat ein Ende. Trotz des Rückzugs von 60% der Mannschaften können drei Herren-Teams des TC Langquaid in der "Übergangssaison 2020" Meisterschaftsspiele bestreiten. Den Auftakt machen am Samstag, 20. Juni, um 14.00 Uhr die Herren 30 in der Bezirksklasse 1 beim TC Abensberg II um Top-Spieler Fabian Tuscher. Ob Langquaids Kapitän Manuel Lugauer mit seinen Mannen, die mit Stefan Seim und Martin Kirchner zwei Neuzugänge zur Verfügung haben, in der Tennis-Hochburg bestehen kann?

Zur selben Zeit starten die Herren 60 - ebenfalls in der Bezirksklasse 1 - beim TSV Offenstetten in die Punkterunde. Die Gastgeber mit Herbert Hueber als Mannschaftsführer und dem Ex-Schierlinger Rudolf Blaschko an Position 1 sind sicherlich eine hohe Hürde für die "Vier" um Teamchef Christian Hart, die jedoch nicht mit leeren Händen die kurze Heimreise antreten wollen. Dazu müssen aber auch seine voraussichtlichen Mitstreiter Peter Forster, Fritz Eichenseer und Hubert Weinfurtner einen guten Tag erwischen.

Die Herren um Teamkapitän Bastian Halbritter stehen vor einem Auswärtsspiel in der Kreisklasse 1, das sie am Sonntag, 21. Juni, um 9.00 Uhr beim TC Grün-Rot Kelheim auflaufen lässt. Mit den jungen Neulingen Korbinian Löschenbrand und Philipp Blaschko ist man im Lager der Laabertaler gespannt, ob den Kreisstädtern um Top-Spieler Christian Heidemanns Paroli geboten werden kann. Nicht zum Einsatz kommen heuer die spielstarken Herren 55, da es in Niederbayern in diesem Altersbereich pandemiebedingt an Mannschaften mangelt.

Leave a reply