Leichter als erwartet fiel den Herren des TC Langquaid der 5:1-Heimerfolg gegen den SC Mainburg II. In den vier Einzeln gewannen die Hausherren dreimal die Oberhand: Stefan Stummer bezwang Thomas Hübner, Bastian Halbritter setzte sich gegen Matthias Gebendorfer durch und Philipp Blaschko behauptete sich gegen Andreas Zeilnhofer. Den Hallertauern gelang ein Erfolg durch Andreas Kaindl gegen TC-Youngster Korbinian Löschenbrand. Da auch die beiden Doppel an die Gastgeber Stummer / Löschenbrand und Halbritter / Blaschko gingen, konnten die Laabertaler mit diesem 5:1-Sieg den zweiten Tabellenplatz in der Kreisklasse 1 festigen. Die letzte Begegnung der Übergangssaison 2020 haben die Herren beim TC Grün-Rot Kelheim am Sonntag, 26. Juli, um 9.00 Uhr auszutragen.

Die Überraschung, die die Herren 30 bei der DJK Altdorf zuwege bringen wollten, blieb nur Wunschtraum. Nach den sechs Einzeln bestand diese Möglichkeit aber durchaus noch, aber die Doppel konnten nichts mehr hinzufügen. Für die drei Einzelpunkte hatten gesorgt: Korbinian Bimmerle mit einem 6:4, 6:3-Erfolg über Andras Lehoczky, Manuel Lugauer mit einen 6:2, 6:4 über Alexander Winkler und im Spitzenmatch zweier LK 8-Spieler Stefan Stummer mit einem 6:2, 6:7 und 10:8 gegen Gunnar Rieber. Nichts ernten konnten an diesem Tag Stefan Burzler und Enzo di Varano, während der erstmals eingesetzte Norbert Heimlich dem Altdorfer Oliver Thiemann beim 4:6, 6:7 alles abverlangte. Da das das dritte Langquaider Doppel wegen einer Verletzung Enzo di Varanos geplatzt war, hätten die beiden anderen Doppel Siege einfahren müssen. Diese waren aber weder Stummer / Lugauer noch Burzler / Bimmerle trotz energischen Wiederstands vergönnt, so dass schließlich eine 3:6-Niederlage verbucht wurde. Zum letzten Saisonspiel in der Bezirksklasse 1 kommt es am Samstag, 25. Juli, ab 14.00 Uhr gegen den punktgleichen SC Buch am Erlbach auf der Tennisanlage an der Montessoristraße.

Der 4:2-Erfolg der Herren 60 gegen den TSV Offenstetten kommt sicherlich nicht außerplanmäßig, musste aber gegen starke Gäste mühsam erkämpft werden. Den beiden klaren Erfolgen durch Peter Forster und Hubert Weinfurtner auf den Positionen 1 und 4 standen ebenso klare Niederlagen von Peter Blendowski und Fritz Eichenseer gegenüber. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Forster / Zeilhofer behielten gegen Blaschko / Richter mit einem 6:1, 6:4 die Oberhand. Eine spannende Partie boten Halbritter / Hart und Neumeyer / Fischer, die letztlich nach einer Leistungssteigerung die Rot-Weißen mit 5:7, 6:4, 10:6 für sich entschieden. Die Abschlussbegegnung wird am Samstag, 25. Juli, um 14.00 Uhr beim TC Grün-Rot Kelheim bestritten.

 

Leave a reply