So spielten die TC-Teams!

Nach längerer Zeit waren in der Woche vom 5. bis 11. Juli wieder alle sechs Mannschaften des TC Langquaid im Punktspielbetrieb. Alle Teams zeigten sich in guter Form und waren siegreich.

TC Langquaid – TeG Neustadt-Pförring (U10) 6:4

Die nächste Überraschung durch das jüngste Team! Gegen die spielstarke Vier der Tennis-Gemeinschaft, die als punktgleicher Tabellenführer ins Laabertal angereist war, setzten Heimlich & Co. ihre „unheimlich“ gute Serie fort und hatten nach einer spannenden und ausgeglichenen Auseinandersetzung mit 6:4 das bessere Ende für sich. Die Grundlage bildete der erste Durchgang, in dem alle vier Matchpunkte – davon drei im 3. Satz – an die Gastgeber fielen. Im zweiten Durchgang konnten sie zwei weitere Punkte verbuchen, so dass der Vorsprung von den Neustädtern nicht mehr eingeholt werden konnte. Beide Doppel gingen schließlich an die TeG. Die Matchpunkte für den TC Langquaid gingen auf das Konto von Sebastian Heimlich (2), Simon Heimlich (1), Veit Karl (2) und Lea Ettrich (1). Gut hielten sich die beiden Doppel, wobei sowohl Simon Heimlich / Veit Karl als auch Lea Ettrich / Cedric Hartl hauchdünn den Kürzeren zogen.

TC Abensberg IV – TC Langquaid (U12) 0:6

Auch wenn es am Ende einen 6:0-Erfolg für die Langquaider gab, so leicht wie es das Ergebnis vorgaukelt machten es die Abensberger ihnen nicht. Die Gäste, die auf die Stammspieler Annika Meißner und Kilian Karl verzichten mussten, holten in den Einzeln die Matchpunkte durch Hannah Ettrich und die Geschwister Magdalena, Sebastian und Simon Heimlich. Da auch die beiden Doppel durch den erstmals mitwirkenden Vincent Hämmerl und Sebastian Heimlich sowie Hannah Ettrich / Magdalena Heimlich an die Laabertaler gingen, stand am Ende ein zu klarer Sieg.

TC Langquaid – TC Abensberg II (Herren 30) 7:2

Obwohl Stammspieler Korbinian Bimmerle gänzlich und Stefan Seim zum Teil ersetzt werden musste, feierten die Herren 30 gegen den TC Abensberg II den vierten Sieg im vierten Spiel. Nach drei 5:4-Ergebnissen fiel dieser mit 7:2 sogar recht deutlich aus. Für die fünf Einzelpunkte zeichneten Stefan Stummer, Michael Emmes, Manuel Lugauer, Stefan Burzler und Bernhard Zierer verantwortlich, während Stefan Seim aufgeben musste. Zwei gewonnene Doppel durch Stummer / Emmes und Burzler / Zierer bauten den Vorsprung noch aus, während Lugauer / Glier knapp ihren Kontrahenten unterlagen. Damit ist der Meistertitel in der Bezirksklasse 1 in greifbarer Nähe.

FC Teisbach – TC Langquaid (Herren 55) 1:5

Ähnlich verhält es sich bei den Herren 55 des TC Langquaid, die beim FC Teisbach ebenfalls auf zwei Stammakteure, nämlich Ludwig Klingshirn und Josef Kreif, verzichten mussten. Nach einem schnellen 0:1-Rückstand – Martin Zeilhofer musste vorzeitig abbrechen – drehten Josef Wittmann, Enzo Di Varano und Peter Forster mit ihren Siegen die Partie. Zwei Doppelerfolge durch Wittmann / Di Varano und Forster / Zeilhofer machten den 5:1-Auswärtserfolg perfekt.

TSV Bad Abbach – TC Langquaid (Herren) 1:5

An die Tabellenspitze kletterten die Herren des TC Langquaid, die beim TSV Bad Abbach mit 5:1 die Punkte entführten. Nach den vier Einzeln lagen die Laabertaler mit 3:1 vorne, da Stefan Stummer, Bastian Halbritter und Philipp Blaschko sich in zwei Sätzen gegen ihre Gegner behaupten konnten. Stummer / Löschenbrand fuhren mit einem 6:1, 6:3 den vierten Matchpunkt ein, während das Spitzendoppel Halbritter / Blaschko sich eines starken Widerstands erwehren musste und Matchpunkt Nummer 5 im Match-Tiebreak mit 10:8 holte.

TSV Rottenburg – TC Langquaid (Herren 60) 1:5

Bei regnerischem Wetter brachten die Herren 60 ihr Gastspiel beim TSV Rottenburg mit 5:1 erfolgreich über die Bühne, wobei sie die Abschlussdoppel unter dem Hallendach zu absolvieren hatten. Für die Einzel-Matchpunkte sorgten Enzo Di Varano, Peter Forster und Hubert Weinfurtner, im Doppel waren dies Di Varano / Hart und Forster / Weinfurtner. Nach drei Auswärtsspielen stehen für die Mannen um Christian Hart  noch drei Heimpartien an.

 

Während der Woche konnten sich die Langquaider Herren 60-Spieler Christian Hart und Fritz Eichenseer über einen 6:0-Erfolg mit ihrem „Zweitverein“ TC Grün-Rot Kelheim freuen. Christian Hart trug sein Scherflein mit einem klaren Zwei-Satz-Sieg bei, während Fritz Eichenseer an der Seite seines Partners Eberhard Hirschmann im Doppel ebenfalls den Gegner aus Hofkirchen nicht aufkommen ließ. Damit sind die Kelheimer in der Herren-65-Bezirksliga vor den beiden Abschlussspielen auf dem dritten Rang angekommen.

Mit dem TSV Pfaffenberg traf der Langquaider Korbinian Löschenbrand in der U18-Bezirksliga auf den Tabellenzweiten TC Rot-Weiß Deggendorf. Weder seiner Mannschaft noch ihm selbst war ein Matchpunkt beschieden, denn die Gäste setzten sich klar mit 6:0 durch.

Die U15-Junioren des TC Schierling mit Valentin Schneider hatten beim VfL Landshut mit 5:1 das Nachsehen. Während im Einzel der Langquaider erst im Match-Tiebreak nachgeben musste, hatte er im Doppel mit Elias Frank keine Gewinnchance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.