Drei Meister- und ein Vizemeistertitel für den TC Langquaid – Wir gratulieren!

Vier Mannschaften des TC Langquaid haben die BTV-Sommerrunde 2021 bereits mit einer tollen sportlichen Bilanz beendet:

U10 – 1. Platz in der Kreisklasse 2, Gr. 198 (10:0 Punkte / 41:9 Matchpunkte / 86:26 Sätze)

Die jüngste Mannschaft des TC Langquaid, erstmals im Spielbetrieb auf Kleinfeld, war zunächst ein unbeschriebenes Blatt, dessen Spielstärke schwer einzuschätzen war. Nach zwei unerwartet klaren Auftakterfolgen wurden auch die beiden Spitzenduelle mit dem TSV Bad Abbach und der TeG Neustadt-Pförring knapp gewonnen. Im Nachholspiel gegen den TSV Offenstetten gaben sich die TC-Mädels und -Jungs keine Blöße mehr und bescherten sich mit dem fünften Sieg im fünften Spiel mit der Meisterschaft.

Insgesamt neun Spieler/innen kamen zum Einsatz (Anzahl): Maria Amann (1), Tobias Eifler (1), Lea Ettrich (3), Cedrik Hartl (2), Sebastian Heimlich (5), Simon Heimlich (5), Veit Karl (4), Korbinian Schäpers (1), Leni Stachurski (4)

U12 – 2. Platz in der Kreisklasse 2, Gr. 164 (6:2 Punkte / 15:9 Matchpunkte / 31:20 Sätze)

Auch die Spieler/innen der U12 beteiligten sich heuer erstmals am Spielbetrieb des Bayerischen Tennis-Verbandes. Nach der Startniederlage gegen den späteren Meister TC Abensberg II gewann das Langquaider die drei Folgepartien und durfte sich über die Vize-Meisterschaft vor dem TC Laberweinting freuen.

Insgesamt sieben Spieler/innen kamen zum Einsatz (Anzahl): Hannah Ettrich (3), Vincent Hämmerl (1), Magdalena Heimlich (4), Sebastian Heimlich (3), Simon Heimlich (1), Kilian Karl (4), Annika Meißner (3)

Herren 30 – 1. Platz in der Bezirksklasse 1, Gr. 064 (10:0 Punkte / 27:18 Matchpunkte / 60:40 Sätze)

Nach dem fünften Rang im Vorjahr stand das durch Michael Emmes verstärkte Team überraschend auf dem ersten Rang. Die Grundlage dafür bildeten die beiden 5:4-Siege zu Saisonbeginn gegen die ärgsten Rivalen DJK Altdorf und TC Ergoldsbach. Nach dem klaren 7:2 über den TC Abensberg II entschieden die Langquaider noch einmal zwei Begegnungen knapp für sich und hatten schließlich eine makellose Bilanz samt Titel erzielt.

Insgesamt acht Spieler kamen zum Einsatz (Anzahl): Korbinian Bimmerle (4), Stefan Burzler (5), Michael Emmes (5), Roland Glier (2), Manuel Lugauer (5), Stefan Seim (5), Stefan Stummer (5), Bernhard Zierer (2)

Herren 55 – 1. Platz in der Bezirksliga, Gr. 092 (10:0 Punkte / 26:4 Matchpunkte / 54:11 Sätze)

Favorisiert ging das Team, das im Corona-Vorjahr mangels spielbereiter Kontrahenten pausiert hatte, in den BTV-Wettbewerb. Auch wenn es personalmäßig gegen Ende der Runde eng wurde – Peter Blendowski und Martin Krug waren wegen Verletzungen komplett ausgefallen – behielten schließlich die Langquaider in allen Partien die Oberhand und holten die „Meisterschale“ in das Laabertal.

Insgesamt kamen sechs Spieler zum Einsatz (Anzahl): Enzo Di Varano (5), Peter Forster (2), Ludwig Klingshirn (4), Josef Kreif (3), Josef Wittmann (5), Martin Zeilhofer (2)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.