Herren 50 nehmen Rottenburger Hürde

Zum Aufgalopp nach der Weihnachtspause hatten die Herren 50 des TC Langquaid in der Winterrunde beim Tabellenzweiten und -vordermann TSV Rottenburg anzutreten. Kapitän Enzo Di Varano konnte mit einem starken Team zum Nachbarn reisen, doch als leichte Favoriten galten die Hausherren. Diese Einschätzung hatte sich nach den vier Einzeln durchaus bestätigt, denn jede Mannschaft konnte zwei davon für sich entscheiden. Dabei holten Stefan Stummer und Stefan Burzler mit gleich lautenden Ergebnissen (6:4, 6:0) gegen Maximilian Pritscher bzw. Volker Schairer auf den Spitzenpositionen zwei wertvolle Punkte, während Enzo Di Varano und Peter Forster den Kampf annahmen, aber ein 2:6, 5:7 gegen Bernhard Mundani bzw. ein 6:7, 2:6 gegen Jürgen Diener nicht verhindern konnten. Zwei spannende Abschlussdoppel standen bevor: Stummer / Forster brachten ein 6:1, 7:6 gegen Pritscher / Diener ins Ziel und auch Burzler / Di Varano behaupteten sich gegen Schairer / Mundani mit 7:5, 6:4. Damit hatten die Rot-Weißen aus Langquaid im dritten Spiel ihren zweiten Sieg verbucht und zumindest vorläufig Rang 1 in der Bezirksliga vor der DJK Passau-Neustift, die mit einem Spiel in Rückstand ist, bezogen. Die nächste Partie haben die TC-Herren 50 am Samstag, 26. Februar, in Kelheim gegen die SpVgg Niederaichbach zu absolvieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.