TC-Anlage wird auf Vordermann gebracht

Nach fast fünfmonatigem Winterschlaf ist in die Tennisanlage an der Montessoristraße wieder Leben eingezogen. Freilich, ganz leblos ist es auch in den Wintermonaten nicht gewesen, einige Maulwürfe hatten es sich dort recht wohnlich eingerichtet, wie zahlreiche Hügel aus bestem Humus erzählen. Ein halbes Dutzend von Mitgliedern hatte sich eingefunden, nicht nur um diese Haufen einzuebnen, sondern auch um die Anlage – ohne die vier Sandplätze, aber incl. des Wendehammers – vom Laub und Schmutz zu befreien, Sitzbänke aufzustellen und weitere Bänke zu „zerlegen“, um längst notwendige Schleif- und dann Streicharbeiten durchführen zu können, …  Nach dem dreistündigen Arbeitseinsatz gaben die beiden Instandsetzungs-Koordinatoren Enzo Di Varano und Stefan Stummer zu verstehen, dass in der nächsten Woche – bei passender Witterung – die Instandsetzung der Tennispläze in Eigenregie, also ohne Fremdfirma, angegangen werden soll.

Das folgende Bild zeigt einen Teil der Mitglieder des Tennisclubs, die sich zum ersten Arbeitseinsatz am Freitag, 11. März, eingefunden hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.