TC-Teams tun sich schwer beim Saisonstart

Die sechs in den BTV-Runden im Einsatz befindlichen Mannschaften des Tennisclubs Langquaid mussten am ersten Spieltag mit einem Sieg und einem Unentschieden zufrieden sein.
Unter Wert geschlagen wurden die U15-Mädchen – mit Betreuer Richard Ettrich – von der Mannschaft aus Wolnzach.
Bild: Gabriel Bartic (2. v. rechts) zeigte sich in guter Frühform und sorgte mit seinen U12-Team-Kameraden für das 3:3-Remis.
Die Mädchen der U15 wehrten sich gegen das ausgeglichene Team des TSV Wolnzach und operierten über weite Strecken auf Augenhöhe, mussten aber am Ende mit einem zu deutlichen 1:5 die Überlegenheit der jungen Gäste anerkennen. Magdalena Heimlich holte mit 6:2, 6:2 den einzigen Sieg und Hannah Ettrich zog erst im Match-Tiebreak den Kürzeren. Auch im Doppel hatte sie zusammen mit Annika Meißner die Mädchen aus der Hallertau fordern können.
Das zweite Team der U12 stand gegen den TSV Bad Abbach II kurz vor einem Heimerfolg, doch Tobias Eifler/Cedric Hartl mussten sich knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. Die Punkte hatten vorher Gabriel Bartic und Tobias Eifler in den Einzeln und Gabriel Bartic /Korbinian Schäpers im Doppel zum 3:3-Endstand geholt.
Noch nichts zu holen war für das dritte Team der U12, das beim TC Vohburg beim 0:6 – lediglich Raphaela Pritsch hatte eine Gewinnmöglichkeit – noch keine Früchte ernten konnte.
Elegant und erfolgreich wie das gesamte Herren II-Team: Rainer Berger
Insgesamt etwas besser lief es bei den drei Herrenmannschaften:
Die Herren I, die in der Südliga 1, Gruppe 004, als Aufsteiger und klarer Außenseiter bei der DJK Altdorf angetreten waren, unterlagen in der Landshuter Vorstadt mit 1:8. Die Gastgeber, die von den LK-Werten deutliche Vorteile hatten, mussten lediglich auf Position 2 den Rot-Weißen einen Punkt überlassen, den Bastian Halbritter mit toller Moral mit 3:6, 6:3 und 10:7 im Match-Tiebreak erkämpfte. Auch für Thomas Meyer / Manuel Lugauer lag ein Sieg in Reichweite, doch im Match-Tiebreak hatten sie mit 7:10 das Nachsehen.
Von einer gelungenen Premiere darf man bei den Herren II in der Südliga 6, Gruppe 127, sprechen, die sich beim TSV Offenstetten III überraschend deutlich mit 6:0 durchsetzten. Für ausnahamslos Zwei-Satz-Siege sorgten Valentin Schneider, Elias Franke, Rainer Berger und Michael Mayer in den Einzeln sowie Schneider/Mayer und Berger/Plabst in den Doppeln.
Beim TV Geisenfeld kassierten die Herren 30 – Südliga 1, Gruppe 238 – eine 1:8-Niederlage, die sich jedoch von den Leistungsklassen der Kontrahenten her andeutete. Aus dem Stamm-Team fehlten Stefan Stummer und Manuel Lugauer. So war nur Florian Reim ein Einzel-Sieg bei den spielstarken Oberbayern vergönnt.
Spielfrei waren an diesem Wochenende die U9 und die U12-1 im Nachwuchsbereich und die Herren 65 bei den Erwachsenen geblieben.
Einige „Langquaider“ Spieler sind auch bei auswärtigen Vereinen – teilweise zusätzlich – aktiv.
Bei den Herren 50 des TC Neustadt – Landesliga 1, Gruppe 015 SU – zählen Stefan Stummer und Stefan Burzler zum Kader. Im Heimspiel gegen den TSV Haar trug Stefan Stummer mit einem Einzel- und Doppelsieg – zusammen mit Artur Pöppel – zum 7:2-Erfolg bei.
Bei den Herren 60 des SV Eggmühl – Südliga 2, Gruppe 393 – kamen gleich vier Akteure des TC Langquaid zum erfolgreichen Einsatz. Enzo di Varano, Peter Forster, Josef Wittmann und Peter Blendowski holten jeweils Zwei-Satz-Siege und auch die Doppel in der Besetzung Di Varano / Josef Wittmann und Forster / Blendowski ließen beim 9:0-Gesamterfolg gegen den TC Erding nichts anbrennen.
Bei den Herren 70 des TSV Offenstetten – Südliga 1, Gruppe 424 – gehört Fritz Eichenseer zum Aufgebot. In der Auftaktbegegnung beim SV Lohhof wirkte er erstmals mit und steuerte durch einen Einzelerfolg einen Punkt bei der 2:4-Niederlage bei.

Schreibe einen Kommentar