TC-Teams mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen

Licht und Schatten wechselten sich bei den Langquaider Tennis-Teams in der vergangenen Woche ab. Das Spiel der Herren 65 wurde witterungsbedingt vom Gegner TC Alkofen kurzfristig abgesagt – neuer Termin: Dienstag, 6. Juni, 11.00 Uhr. Gut erholt von der Auftaktschlappe zeigten sich die Herren 30, die vom TC Karlshuld mit 6:3 die Punkte mitnahmen. In den Einzeln sorgten Stefan Stummer, Stefan Stippler, Stefan Niegl und Florian Reim, in den Doppeln Stummer / Andreas Geitner und Michael Emmes / Stippler für die Siege. Die Herren II trennten sich in ihrem ersten Heimspiel vom TSV Pfaffenberg II mit einem 3:3-Remis. Für das Team um Mannschaftsführer Franz Xaver Plabst, der verletzungsbedingt zurückstecken musste, holten Enzo Di Varano, Michael Mayer und Valentin Schneider / Mayer die drei Matchpunkte. Vom Tabellenführer der Südliga 1, dem TC GW Dingolfing kehrten die Herren I mit einer 9:0-Niederlage zurück. Das hohe Ergebnis wird der Leistung der Laabertaler nicht gerecht, denn Thomas Meyer unterlag im Spitzenduell im Match-Tiebreak mit 10:12, während Florian Reim und Bastian Halbritter nur knapp in zwei Sätzen den Kürzeren zogen. Andreas Geitner musste wegen Verletzung aufgeben. Nichts mehr drin war in den drei Doppeln gegen einen nun übermächtigen Gegner.
Der SV Eggmühl-Herren 60 – mit einem starken Langquaider Spieler-Kontingent – gewann auch das zweite Spiel mit 9:0. Beim TC Teising ließen in den Einzeln Enzo Di Varano, Peter Forster, Josef Wittmann, Albert Fröhlich und Rudolf Blabl und in den Doppeln Enzo Di Varano/Anton Blabl, Peter Forster/Peter Blendowski und Albert Fröhlich/Rudolf Blabl nichts anbrennen.
Die Mädchen der U15 boten erneut eine passable Vorstellung, konnten aber die 1:5-Niederlage gegen den TSV Rudelzhausen nicht verhindern. Magdalena Heimlich holte den einzigen Matchpunkt, während Hannah Ettrich erst im Match-Tiebreak verlor. Ihren ersten Einsatz hatte Felicitas Scheck im Doppel. Keine Probleme bereitete der TC GW Dingolfing II dem U12-Team 1, das in der Besetzung Sebastian Heimlich, Veit Karl, Simon Heimlich und Leni Stachurski alle Einzel und Doppel für sich entschied und mit 6:0 den ersten Sieg einheimste. Bereits das zweite Remis gelang dem U12-Team 2, das in Geiselhöring positiv überraschte und ein 3:3 erreichte. Die Punkte gingen auf das Konto von Gabriel Bartic und Tobias Eifler sowie das Doppel Bartic/Korbinian Schäpers. Eine zu hohe Hürde stellte der TV Geisenfeld I für das U12-Team 3 dar, so dass die Oberbayern mit 6:0 Sieg und Punkte entführten. Die U9, die in Unterbesetzung antreten musste, hatte gegen den TC Neustadt sowohl in den Motorikübungen als auch in den Tennisspielen das Nachsehen.

Schreibe einen Kommentar